Stimmen meiner Patienten, Kunden und Teilnehmer

Dr. Friedhelm Mühleib / Andrea Peitz, freiraum-Seminare
In unserem Seminarhaus ‚freiraum‘ finden jährlich ca. 20 zweitägige Seminare mit jeweils 16 bis 18 Oecotrophologen und Ernährungswissenschaftlern statt.
Frau Esther Natschack gehört seit 2009 zu unseren Referenten – und zwar zu unseren Besten. Wir evaluieren unsere Seminare im Rahmen eines schriftlichen Bewertungsbogens. Bezüglich Auftreten, Rhetorik, Arbeitsinhalten, Medieneinsatz und Orientierung an Teilnehmerinteressen erhält Frau Natschack ausnahmslos überdurchschnittliche Bewertungen.
Aus meiner persönlichen Sicht liegt neben dem souveränen, präsenten und frischen Auftreten eine der wesentlichen Stärken von Frau Natschack darin, Theorie und Praxis in lebendiger Form miteinander zu verbinden. Unsere Teilnehmer sind regelmäßig begeistert von der Praxisorientierung, die Frau Natschack vermittelt. Man spürt, dass hinter dem, was sie vermittelt, die eigene Erfahrung steht. Verbunden damit verfügt sie über die Fähigkeit, die Teilnehmer ihrer Veranstaltung stark zu motivieren.
Aus diesen Erfahrungen heraus empfehlen wir Frau Natschack uneingeschränkt weiter.

Renate, Sabine, Stephi, Andrea und Carolin über den Privatkurs ‚Gesund von klein auf‘
Der Kurs bei Esther hat uns dazu gebracht, alte Gewohnheiten zu hinterfragen und manches zu verändern. Viele Dinge sind uns wieder bewusst geworden – dass Gemüse und Obst gesund ist, weiß jeder, wie man mehr davon in den Speiseplan einbaut, ist dagegen nicht so einfach. Durch die praxiserprobten Tipps ist es auch gelungen, die Theorie in die Ernährungspraxis im Alltag umzusetzen – viele von uns essen jetzt z.B. nur noch Vollkornbrot. Insbesondere die altersgerechten Hinweise für unsere Kinder helfen uns bei der Umsetzung sehr. Der Dank gilt hier dem älteren Sohn von Esther, der alles schon mal ausprobieren musste und sicherlich seiner Mutter gezeigt hat, was geht und was nicht.
Wir wissen es besonders zu schätzen, dass die Stimmung beim Kurs immer gelassen und offen ist, Platz für alle unsere Fragen ist und dass Esther nie mit dem „erhobenen Zeigefinger“ argumentiert, sondern zum selbständigen Nachdenken anregt. Auch nach dem Kurs bekamen wir immer noch eine qualifizierte Antwort auf unsere Fragen. Die Teilnahme am Kurs ist sehr zu empfehlen; es hat nicht nur Spaß gemacht sondern auch wirklich was gebracht. Wir freuen uns auf den nächsten Kurs.

R.P., eine 55-jährige ABC-Teilnehmerin
Für mich war das Programm ein voller Erfolg – und zwar überraschenderweise nicht nur wegen der Gewichtsreduktion. Meine Ernährungsberaterin hat bei mir eine Fruktosemalabsorption festgestellt. Diese Erkenntnis hat meinen Speiseplan enorm bereichert; zuvor bin ich von verschiedensten Allergien ausgegangen und habe fast alles Obst und Gemüse gemieden.
Zusätzlich habe ich auch noch 12 Kilo abgenommen und das, obwohl ich sehr schlechte Ausgangsbedingungen hatte: ich hatte zuvor mein Knie operieren lassen, bin Milchallergiker und sehr, sehr unsportlich.
Der Sensor war einfach zu handhaben und die Daten waren wirklich leicht zu übertragen.
Ganz herzlichen Dank für das tolle Programm. Ich war sehr zufrieden und empfehle es gerne weiter.

Julia Weisskirchen vom Deutschen Allergie- und Asthmabund, Diplom-Oecotrophologin über das Praxisseminar Ernährung für Säuglinge und Kleinkinder
Liebe Esther,
vielen Dank für das tolle Seminar zum Thema Säuglingsernährung. Du hast die Inhalte gut vermittelt und durch den Methodenwechsel war das Lernen nie langweilig! Ich freue mich jetzt schon auf meine nächsten kleinen Patienten, um mich weiter auszuprobieren!
Julia

André Muss, Teilnehmer einer Weiterbildungsmaßnahme mit vier Wochen Ernährungslehre
Hallo Esther,
ich möchte Dir auch auf diesem Weg ein großes Kompliment machen. Deine Art und Herangehensweise uns in dem Thema Ernährung fit zu machen ist sehr professionell und sympathisch. Ich freue mich auf den nächsten Block in Ernährung III. Bis dahin lieben Gruß aus Köln.
André

Claudia Piefer, Verantwortliche für die innerbetriebliche Fortbildung der St. Augustinus-Behindertenhilfe
Ein wichtiger Themenschwerpunkt der innerbetrieblichen Fortbildung der St. Augustinus-Behindertenhilfe ist der große Bereich der Gesundheitsfürsorge. Unsere Anforderung an die Fortbildung „Gesundheit kann man essen“ waren mehrdimensional: Einerseits sollten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für sich persönlich neue Erkenntnisse zum Thema gesunde Ernährung erfahren. Andererseits sollten sie nach der Veranstaltung in der Lage sein, das Wissen in ihre Arbeitswelt unter Berücksichtigung der individuellen Bedürfnisse von mehr als 750 Klienten zu transferieren. Beide Aspekte zu verzahnen ist Frau Natschack hervorragend gelungen! Passgenaue Methodenwahl bei gleichzeitiger Berücksichtigung spezifischer Wünsche und Fragestellungen der Anwesenden haben mit dazu beigetragen, dass sich am Ende alle einig waren: “Gesunde Ernährung schmeckt prima und wird zukünftig vermehrt im privaten wie beruflichen Alltag etabliert”.
Die sehr gute Bewertung durch die Teilnehmer mit der Gesamtnote von 1,24 spricht für sich.
Herzlichen Dank für dieses informative und kurzweilige Ganztagsseminar am 11.09.2012!
Die St. Augustinus-Behindertenhilfe wendet sich mit mehr als 450 stationären Wohnplätzen, weiteren rund 300 ambulanten Plätzen und 400 Mitarbeitenden an Menschen mit chronisch psychischen Erkrankungen, Abhängigkeitserkrankungen oder geistiger Behinderung. Zugleich ist sie Teil der gleichnamigen St. Augustinus-Kliniken – einer der größten katholischen Träger von Gesundheits- und Sozialleistungen am Niederrhein.

Verena Egbringhoff, Mutter von Lino, 6 Monate, Vortrag ‚Von der Milch zum Brei‘
Bis zum fünften Monat meines Sohnes hatte ich mich noch gar nicht mit dem Thema „Beikost“ beschäftigt – ich hatte also relativ wenig Vorwissen, als ich in den Kurs „Von der Milch zum Brei kam“. Und wie sollte das eigentlich gehen mit dem Zuhören und Nachfragen bei acht Frauen mit ihren Säuglingen und der dazugehörigen Geräuschkulisse? Alles kein Problem für Frau Natschack. Sie hat uns sehr kompakt das Wichtigste vermittelt, nahm sich trotzdem Zeit für jede Frage und ließ sich durch Unruhe bei den Babys überhaupt nicht aus der Ruhe bringen. Am Ende fühlte ich mich gut vorbereitet für das Abenteuer Brei. Und das praktische Brei-Essen bei meinem Sohn heute zeigt, sie hat uns mit ihren Tipps auch die nötige Portion Geduld und Gelassenheit mitgegeben. Vielen Dank dafür!

Axel Wertz, Ressortleitung, TSV Bayer Dormagen e.V.
Der TSV Bayer Dormagen e.V. versteht sich als hochwertiger Anbieter betrieblicher Gesundheitsförderung. Wir sind froh, mit Frau Esther Natschack eine Referentin gewonnen zu haben, die hervorragend den Bereich der Ernährungsberatung abdeckt. Fachlich hoch kompetent versteht sie es nicht nur, betriebliche Aspekte zu analysieren, Inhalte individuell auf persönliche wie betriebliche Bedingungen abzustimmen, sondern findet in der methodischen Umsetzung stets den Zugang zu den Seminarteilnehmern.
Vom Seminar in Frontalunterricht über interaktive Workshops, Einkaufstrainings und Einzelberatung bis zur praktischen Begleitung der Teilnehmer deckt sie im Auftrag für den TSV Bayer Dormagen e.V. ein breites Spektrum unterschiedlichster Aktivitäten ab, die von unserer und der hohen Kundenzufriedenheit getragen werden.
Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!

Maren Berdel, Kobern | Ernährungsberatung & Coaching über das Praxisseminar Ernährung für Säuglinge und Kleinkinder
Hallo Esther,
ich möchte mich nochmal ganz herzlich für das tolle Seminar am letzten Wochenende bedanken! Ich habe extra nochmal über Kritikpunkte nachgedacht, aber ich kann einfach keine finden 🙂 Das Seminar hat mir viel Spaß gemacht und habe sehr viel Energie und Mut für meine Neuselbständigkeit mitgenommen.

Nochmals vielen, vielen Dank!!!
Ich wünsche mir mehr Kollegen und Referenten wie dich!!!

Dr. Alexander Proß, Betriebsleiter Bayer MaterialScience AG
Das war die bei weitem gelungenste Schulungsrunde, die wir im DSD-Betrieb durchgeführt haben, und ich bin im Nachhinein froh, dass ich mich habe mitreißen lassen!
Leider bin ich gestern knapp zu spät gekommen, um mich noch persönlich zu verabschieden, daher also hiermit meinen herzlichen Dank für Ihr Engagement und die positiven Denkanstöße, die Sie uns vor-gesetzt haben.

M. Femers, Einzelberatung
Ihre Beratung war fundiert und verständlich. Sie hatten gutes unterstützendes Material zur Hand, die Gesprächsatmosphäre empfand ich als freundlich-kompetent, ihre Räumlichkeiten waren farbenfroh, klar und ansprechend. Insgesamt: eine informative Beratung, nach dem man am Ende sicher weiß, wie man fortfahren muss.

Renate Holz-Larose, Ernährungsmed. Beraterin /DGE, St. Josef-Hospital -Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum
Als Teilnehmerin Ihres Seminars „Kinderernährung“ bin ich hellauf begeistert. Die 2 Tage waren für mich sehr informativ und vor allem praxisnah. Hervorheben möchte ich Ihre offene und kompetente Art, in der Sie das Seminar geleitet haben. Die zahlreichen Unterlagen sind außerordentlich hilfreich. Danke, ich empfehle Sie gerne weiter.

 

In Kooperation mit Journalisten
Achtung! Selbst bei einer noch so engen Kooperation gibt der Artikel i.d.R. nicht genau / nur einen Ausschnitt meiner Aussagen wieder.

Auf die Plätzchen, fertig, los!, Vigo Familie, Magazin der AOK, Winter 2010
Iss bunt und trinke genug!, NGZ Vital, Oktober 2010
So starten Sie gut in den Tag, www.wz-online.de, Oktober 2010
Was halten Sie vom neuen Schulobstgesetz, www.ngz-online.de, September 2009
Auf’s Frühstück kommt’s an, www.ngz-online.de, August 2009
Erdbeeren jetzt, www.ngz-online.de, Juni 2009
Artikel zum Thema Beikost in der Libelle, März 2009
Westdeutsche Zeitung Juni 2007: Schülerprojekt Erasmus-Gymnasium
Lokalanzeiger Juni 2007: Schülerprojekt Erasmus-Gymnasium
Interview News 89,4: KiTa-Projekt Dormagen
Westdeutsche Zeitung März 2007: KiTa-Projekt Dormagen
Gesund durch die Nass-Kalte Jahreszeit, Dezember 2006

 

Bild: © S. Hofschlaeger / pixelio